Schwerpunkte

Wirtschaft

Lernen hört nie auf

19.12.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Im Foyer der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule (PMHS) wurden rund 130 Schüler der Berufsschulabschlussklassen nach bestandener theoretischer Prüfung ins Arbeitsleben entlassen. Dabei waren die Prüflinge der Berufsfelder Bau, Holz, Farbe, Kfz und Metall n in Festlaune, denn es gab für gute schulische Leistungen 26 Belobigungen und vier Preise.

Trotz der gegenwärtig schwierigen Zeiten habe das Handwerk immer noch goldenen Boden, sagte Schulleiter Harald Fano. Das Handwerk biete einen Arbeitsplatz in einem Beruf, der über Jahre hinweg innere Zufriedenheit verspreche. Wer aber in der jetzigen wirtschaftlichen Situation sein Bildungsziel als noch nicht erreicht betrachte, dem biete die PMHS auch weiterführende Schularten wie die Technische Oberschule, die Fachschule für Gebäudesystemtechnik oder die Meisterschule im Kfz-Handwerk. Aus- und Weiterbildung sei heute wichtiger denn je.

So sah das auch der Elternbeiratsvorsitzende Martin Zirngibl: Nach diesem Etappenziel gehe es erst richtig los, denn in einer globalisierten Wirtschaft höre das Lernen nie auf, sei unverzichtbares Fundament zum Bestehen im Beruf. Die Qualifikation der nächsten Generation sei die wichtigste Ressource der deutschen Wirtschaft, wobei dem Handwerk nach wie vor eine Schlüsselstellung zukomme.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Wirtschaft

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten