Wirtschaft

Künstliche Intelligenz im Energiesektor

03.08.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HfWU beteiligte sich an internationalem Expertenworkshop in Marokko

Die rasante Entwicklung der künstlichen Intelligenz bedeutet auch für die Energiewirtschaft einen großen Umbruch. Mit diesem Thema befasste sich ein internationaler Experten-Workshop in Marokko, an dem sich auch die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) beteiligte.

NÜRTINGEN (pm). Bei dem dreitägigen Workshop der Arab-German Young Academy of Sciences (AGYA) diskutierten Experten in Rabat die Auswirkungen künstlicher Intelligenz (KI) auf die Energiewirtschaft. Hierbei standen vor allem die Möglichkeiten der Auslese großer Datenmengen zur Mustererkennung sowie die daraus folgenden wirtschaftlichen Veränderungen im Vordergrund.

Durch den zunehmenden Einsatz von Sensoren, etwa zur Messung von Umweltqualität oder Verkehrsflüssen, entstehen zunehmend solche Massendaten (Big data). Im Energiebereich werden durch die Nutzung digitaler kommunizierender Stromzähler Datenmengen erwartet, die weit über das heutige Niveau hinausgehen.

Das Datenvolumen wird stark ansteigen


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wirtschaft

Supermarkt in Grötzingen wieder offen

Seit gestern können Kunden im komplett renovierten Edeka-Markt in Aichtal wieder einkaufen

Nach fast vier monatiger Umbauzeit öffnete der Edeka-Markt in der Raiffeisenstraße in Aichtal-Grötzingen gestern wieder seine Türen. Bereits am Mittwochabend fand…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten