Schwerpunkte

Wirtschaft

Kündigung schockt viele

03.12.2014 00:00, Von Anke Kirsammer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kirchen bieten Seelsorge für entlassene Scheufelen-Mitarbeiter an

Rund 400 Mitarbeiter der Lenninger Papierfabrik Scheufelen haben vergangene Woche ihre Kündigung er- halten. Viele von ihnen hatten nicht damit gerechnet, dass sie zu den Be- troffenen gehören würden. Wer Hilfe benötigt, kann sich auch an kirchliche Seelsorger wenden.

LENNINGEN. „Das war die schlimmste Woche meines Lebens“, sagt ein Mitarbeiter der Papierfabrik Scheufelen. Er gehört zu denen, die von der Entlassungswelle verschont geblieben sind. Doch ist es für ihn nicht einfach, damit zurechtzukommen, dass andere gehen müssen, während er selbst bleiben darf. „Manche Männer haben geheult“, sagt er. Andere reagieren mit Zorn auf die Kollegen, die verschont geblieben sind. Nicht immer ist für die Betroffenen nachvollziehbar, dass es sie erwischt hat, der 20-jährige unverheiratete Sohn beispielsweise seinen Arbeitsplatz behält, während dem Vater gekündigt wurde.

„Es gibt sehr schwere Fälle“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wirtschaft