Schwerpunkte

Wirtschaft

Kreissparkasse ehrte langjährige Mitarbeiter

26.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreissparkasse ehrte langjährige Mitarbeiter

Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen hat langjährige und verdiente Mitarbeiter geehrt: 26 Angestellte sind seit 25 Jahren bei dem Kreditinstitut tätig. Brigitte Bäurle, Ralf Breitkreutz, Wolfgang Höfer, Herbert Krebs, Günter Lenz, Otto Roth, Norbert Schmidtke und Gerhard Schneider sind seit 40 Jahren bei dem Institut. Sie haben dazu beigetragen, dass die Kreissparkasse eine in der Region fest verwurzelte Bank mit erheblicher Bedeutung ist, sagte Vorstandsvorsitzender Franz Scholz bei der Jubilarfeier im Kronensaal in Esslingen: Wir sind stolz auf unsere langjährigen Mitarbeiter und auf ihre vorbildliche Leistung in so vielen Jahren. Sie haben Verantwortung übernommen und sich mit der Kreissparkasse und ihren Zielen identifiziert. In die Jubilarrunde blickend kam der Vorstandsvorsitzende auf fast 1000 Jahre an Betriebszugehörigkeit. Auch Heinz Osswald von der Industrie- und Handelskammer Esslingen gratulierte den Jubilaren zu ihrer beruflichen Lebensleistung und langjährigen Tätigkeit. Die Glückwünsche des Personalrats überbrachte Willi Marzini. Er würdigte die Loyalität der Mitarbeiter: Sie haben Ihre Kraft, Ihr Können, Ihr Engagement, Ihr Wissen dieser Sparkasse gewidmet. Dies ist unendlich wertvoll, denn es gewährleistet ein gutes Maß an Verlässlichkeit, Beständigkeit und Identität. Das Bild zeigt die Jubilare mit Vorstandsvorsitzendem Franz Scholz (rechts) und Vorstandskollegen sowie Personalratsvorsitzendem Willi Marzini (links). pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Wirtschaft