Schwerpunkte

Wirtschaft

Katek baut in Frickenhausen massiv Stellen ab

20.02.2021 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Laut Betriebsrat sollen 123 von 146 Arbeitsplätzen wegfallen – Unternehmen: Standort sei nicht wettbewerbsfähig

Katek in Frickenhausen: Die Produktion soll verlagert werden, nur einige Funktionen sollen erhalten bleiben. Foto: Holzwarth
Katek in Frickenhausen: Die Produktion soll verlagert werden, nur einige Funktionen sollen erhalten bleiben. Foto: Holzwarth

FRICKENHAUSEN. Auf eine 50-jährige Firmengeschichte blickte das Unternehmen vergangenes Jahr zurück. Doch zum Feiern war den damals noch 146 Mitarbeitern der Firma Katek Frickenhausen, ehemals Bebro Electronic, nicht zumute. Die Geschäftsleitung teilte ihnen mit, dass die Muttergesellschaft den Standort neu ausrichten und die Produktion an „wettbewerbsfähigere Standorte der Gruppe in Deutschland und Osteuropa“ verlagern werde. Laut Betriebsrat sollten dadurch 123 Mitarbeiter bis Ende Juni ihren Arbeitsplatz verlieren. Die Verhandlungen zwischen Geschäftsleitung und Arbeitnehmervertretern dauern noch an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wirtschaft