Schwerpunkte

Wirtschaft

IST Metz will jede dritte Stelle streichen

06.08.2020 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

UV-Anlagenbauer begründet Maßnahme mit anhaltender Krise der Druckmaschinenbranche

Beim UV-Anlagenbauer IST Metz steht ein erheblicher Stellenabbau bevor: Das Unternehmen kündigt an, bis zu einem Drittel der 340 Arbeitsplätze in Nürtingen abzubauen. Der Schritt sei notwendig, weil in der Druckmaschinenbranche auf absehbare Zeit keine Besserung der Lage erkennbar sei. Die Mitarbeiter sind geschockt.

IST-Hauptsitz in Zizishausen: Das Unternehmen kündigt den Abbau von bis zu einem Drittel der 340 Arbeitsplätze an. Foto: Holzwarth
IST-Hauptsitz in Zizishausen: Das Unternehmen kündigt den Abbau von bis zu einem Drittel der 340 Arbeitsplätze an. Foto: Holzwarth

NT-ZIZISHAUSEN. Covid-19 und die daraus resultierende Wirtschaftskrise hätten den Maschinen- und Anlagenbau in den vergangenen Monaten extrem belastet, so das Unternehmen am Mittwoch. Bei IST Metz liege der Auftragseingang bis Jahresende um circa ein Drittel hinter den budgetierten Erwartungen. „Wir haben in den letzten Monaten die Situation genau beobachtet und stufenweise die erforderlichen Maßnahmen zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit ergriffen“, so Geschäftsführender Gesellschafter Christian-Marius Metz: „Strukturelle Anpassungen sind nun aber unvermeidbar, um die Ertragssituation unseres Unternehmens nachhaltig zu sichern.“ Durch den Auftragsrückgang fielen abteilungsübergreifend bis zu einem Drittel der Arbeitsplätze in Nürtingen weg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wirtschaft

Wege in die Aus- und Weiterbildung trotz Handicap

Agentur für Arbeit und Johannes-Wagner-Schule kooperieren seit vielen Jahren – Corona-Pandemie erschwert die individuelle Beratung

Amin Alwazani ist 16 Jahre alt und besucht die neunte Klasse des Realschulzugs an der Johannes-Wagner-Schule in Nürtingen. Er hat eine…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten