Schwerpunkte

Wirtschaft

IST Metz will 60 Stellen streichen

23.04.2009 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Geschäftsleitung reagiert mit Entlassungen auf die Krise – Auftragseinbruch im ersten Quartal

NT-ZIZISHAUSEN. Für die Belegschaft des Druckmaschinenzulieferers IST Metz kam es gestern knüppeldick: In einer Betriebsversammlung teilte die Geschäftsleitung mit, dass 60 der 335 Stellen gestrichen werden sollen. Seit Februar hat der Hersteller von UV-Trocknungssystemen bereits Kurzarbeit angemeldet. Das Unternehmen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr einen Auftragsrückgang von 35 Prozent.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Wirtschaft