Schwerpunkte

Wirtschaft

Irritation um Zollamtsreform

21.08.2015 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zusammenlegung der Zollämter Nürtingen und Reutlingen: IHK beklagt Reutlinger Alleingang

Die Zollämter in Nürtingen und Reutlingen sollen an einem neuen Standort in Metzingen zusammengelegt werden, so sieht es ein Vorschlag der Zollverwaltung vor. Die IHK Esslingen-Nürtingen hat dem unter bestimmten Voraussetzungen zugestimmt. Für Irritationen sorgt nun eine Äußerung des Präsidenten der Bundesfinanzdirektion Südwest, wonach Reutlingen trotzdem eine Abfertigungsstelle behalten soll.

NÜRTINGEN. Hilde Cost, die leitende Geschäftsführerin der IHK-Bezirkskammer, hält mit ihrem Ärger nicht hinter dem Berg: „Wir waren kooperativ und haben gesagt, wenn dadurch der Service für die Unternehmen gewährleistet ist, sind wir mit der Zusammenlegung einverstanden.“ Dies sei nun durch die Abfertigungsstelle in Reutlingen gefährdet. Der Kammer ging es insbesondere um eine ausreichende personelle Besetzung des neuen Zollamts in Metzingen. Die telefonische Erreichbarkeit zu bedarfsorientierten Zeiten und kurze Wartezeiten bei der Zollabfertigung in den Unternehmen müssten gewährleistet sein, um den Nachteil durch den längeren Anfahrtsweg zu kompensieren. „Ich bin mir sicher, dass die zusätzliche Abfertigungsstelle in Reutlingen auf Kosten der Personalkapazitäten in Metzingen geht. Das ist für uns nicht akzeptabel“, so Hilde Cost.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Wirtschaft