Schwerpunkte

Wirtschaft

IG Metall will 100 zusätzliche Lehrstellen werben

17.08.2005 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gewerkschaft appelliert an gesellschaftliche Verpflichtung der Betriebe – „Ausbildungsplätze gehen überproportional zurück“

Die IG Metall läutet die Alarmglocke: Die Zahl der Ausbildungsplätze in der Metall- und Elektroindustrie im Landkreis Esslingen sank in den vergangenen Jahren im Verhältnis zu den Arbeitsplätzen überproportional, machte der neue Erste Bevollmächtigte Sieghard Bender am Dienstag in einem Pressegespräch deutlich. Neben der Tatsache dieser für die Jugendlichen frustrierenden Situation befürchtet Bender darüber hinaus ein Ausbluten dieses die wirtschaftliche Struktur des Landkreises prägenden Wirtschaftszweigs, sollte der Trend anhalten. Bei der Gewerkschaft will man deshalb an die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen appellieren, genügend Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Im Spätherbst will man dazu in die Betriebe gehen und für Lehrstellen werben. 100 zusätzliche Ausbildungsplätze hat man sich dabei zum Ziel gesetzt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Wirtschaft