Schwerpunkte

Wirtschaft

GL in Frickenhausen: Hygiene als neues Geschäftsfeld

20.06.2020 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei GL will man in der Corona-Zeit die Chance nutzen, sich breiter aufzustellen

Übergabe der Spender an die Gemeinde: von links Thomas Henzler, GL-Vertriebsleiter Dirk Stier, Martin Gneiting, erster stellvertretender Bürgermeister, und Holger Henzler. Foto: rik
Übergabe der Spender an die Gemeinde: von links Thomas Henzler, GL-Vertriebsleiter Dirk Stier, Martin Gneiting, erster stellvertretender Bürgermeister, und Holger Henzler. Foto: rik

FRICKENHAUSEN. Was kann man als Unternehmen machen, wenn in der coronabedingten Krise die Aufträge stark zurückgehen? Das fragte man sich auch bei der Firma GL in Frickenhausen. Und begann mit der Herstellung von Halterungen und Ständern für Desinfektionsmittelspender. Eigentlich keine große Sache für das blechbearbeitende Unternehmen – ein Prototyp war in wenigen Tagen erstellt. Doch ist man dort das Thema durchaus auch mit dem Ziel angegangen, daraus ein weiteres Geschäftsfeld zu machen. „Das Thema Hygiene wird auch nach Corona noch eine große Rolle spielen“, ist Geschäftsführer Holger Henzler überzeugt: „Die Hygienestandards werden steigen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wirtschaft