Schwerpunkte

Wirtschaft

Hydraulik Ring: Standort Nürtingen bleibt

15.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

IG Metall und Betriebsrat: Verlagerungspläne sind vom Tisch Beschäftigungssicherung bis 2011

NÜRTINGEN (pm). Der Standort Nürtingen von Hilite Hydraulik Ring bleibt nun doch als Entwicklungs- und Produktionsstandort für Nockenwellenverstellsysteme erhalten. Dies berichten der Betriebsrat und die IG Metall in einer Pressemitteilung. Die ursprünglich von der Geschäftsleitung geplante Verlagerung der Fertigung nach Marktheidenfeld sei damit vom Tisch.

Dies sei das Ergebnis nach fast einem Jahr andauernder Verhandlungen, während denen es immer wieder Widerstand gegen die Verlagerungspläne von Seiten der Belegschaft gegeben hatte. In einem Kompromiss seien nun Vereinbarungen zur Sicherung des Standortes und der 130 Arbeitsplätze bis Ende 2011 in Nürtingen getroffen worden. Die Belegschaft wurde am Donnerstag in einer Betriebsversammlung informiert. Das Ergebnis sei von den Beschäftigten mit großer Erleichterung aufgenommen worden.

Vereinbart wurde demnach eine Beschäftigungssicherung bis Ende 2011. Der Standort Nürtingen soll als voll funktionsfähige Fabrik mit allen notwendigen Abteilungen erhalten bleiben.

Zudem sollen bis dahin pro Jahr durchschnittlich zwei Ausbildungs- oder BA-Studentenverträge abgeschlossen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wirtschaft