Schwerpunkte

Wirtschaft

Hummel in Frickenhausen entwickelt neue Konzepte für die Energiewende

01.12.2021 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Hummel Systemhaus verzeichnet enorme Wachstumsraten. Die Mitarbeiterzahl hat sich seit vergangenem Jahr auf über 100 verdoppelt. Nun geht das Unternehmen mit einer Plattform für die intelligente Verteilung und Nutzung regenerativer Energie an den Start.

Frank Hummel (links) und Michael Sautter: „Wir sehen uns mit ,ENNAGY‘ als Technologietreiber für die Energiewende.“ Foto: rik
Frank Hummel (links) und Michael Sautter: „Wir sehen uns mit ,ENNAGY‘ als Technologietreiber für die Energiewende.“ Foto: rik

FRICKENHAUSEN/NÜRTINGEN. Beim Thema Energiewende ist Frank Hummel in seinem Element. Dass sie gelingen kann, davon ist der 53-Jährige überzeugt. Mit seinem Unternehmen und seinen Ideen möchte er zu einer emissionsärmeren Zukunft beitragen. Seit wenigen Wochen ist das Hummel Systemhaus mit einem neuen Konzept am Start mit dem Ziel, Energie effizient zu managen. Die Nutzer können dabei Teil einer Community werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wirtschaft