Schwerpunkte

Wirtschaft

Heller-Mitarbeiter demonstrieren für Arbeitsplätze im Maschinenbau

15.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die IG Metall im Landkreis Esslingen setzte am gestrigen Mittwoch ihre Aktion in Stuttgart fort, mit der sie auf die Situation des mittelständischen Maschinenbaus in der Region aufmerksam machen möchte. Aufgerufen waren die Mitglieder bei der Nürtinger Maschinenfabrik Heller, die auf dem Platz vor der Landesbank beim Hauptbahnhof bis heute Mittag eine Mahnwache halten wollen. Rund 200 Teilnehmer, darunter auch Leute aus anderen Betrieben, machten sich gegen 13 Uhr vom Werkstor in einem Demonstrationszug auf den Weg durch die Neuffener Straße zum Nürtinger Bahnhof, um von dort gemeinsam nach Stuttgart zu fahren. Dort war eine Kundgebung geplant. „Bürgschaft – Oettinger you can“ oder „Ohne Maschinen kein Opel“ hatten sie auf Plakate geschrieben. Die Gewerkschaft fordert von der Politik eine Unterstützung der Betriebe, die durch die Wirtschaftskrise vor großen Problemen stünden. Auftragseinbrüche und „unternehmensfeindliche Kreditbedingungen“ gefährdeten Tausende Arbeitsplätze in der Branche. So seien aktuell bei Heller 450 Stellen bedroht. Über die Situation im Maschinenbau und ihren Vorschlag eines Regionalfonds, aus dem die Unternehmen mit Eigenkapital versorgt werden sollen, wollte die Gewerkschaft am Mittwoch auch mit den Abgeordneten des Regionalparlaments sprechen, die in der Landesbank tagten. rik/Foto: jh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Wirtschaft