Schwerpunkte

Wirtschaft

Heller bekommt Deutschen Innovationspreis

07.12.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Bundesumweltministerium und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) haben zum vierten Mal den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt in Berlin vergeben. In der Kategorie „Prozessinnovationen für Klimaschutz“ überzeugte die Gebrüder Heller Maschinenfabrik zusammen mit der Daimler AG die Jury mit einem serienreifen thermischen Spritzverfahren zur Beschichtung von Zylinderbohrungen in Pkw-Motoren. Entwickelt wurde das Verfahren von Daimler, Heller sorgte für die prozesssichere Integration des Verfahrens in die Serienproduktion weltweit. Heller-Geschäftsführer und COO Manfred Maier: „Wir bei Heller sehen dieses Feld als eines der aktuell wichtigsten Zukunftsthemen für Verbrennungsmotoren. Erste Anlagen sind in Deutschland und in Japan in der Großserie bereits im Einsatz. Am Standort Nürtingen wurde mittlerweile eine flexible Anlage im Heller CBC Technology Center installiert, in dem der aktuelle Entwicklungsstand aufgezeigt und für Kundenprojekte eingesetzt werden kann.“ Das Preisgeld in Höhe von 25 000 Euro wollen beide Firmen gemeinsam an eine gemeinnützige internationale Umweltschutzorganisation spenden. Auf dem Bild von links Herbert Kohler (Daimler AG), Urban Rid (Bundesumweltministerium), Manfred Maier (Gebrüder Heller) und Holger Lösch (BDI). pm

Wirtschaft

„Dem Brot seine Wertigkeit zurückgeben“

Der Bäckermeister Oliver Lahde hat sich zum Brot-Sommelier weitergebildet – als Erster im Landkreis Esslingen

Den Sommelier kennt man normalerweise vom Wein. Seit fünf Jahren gibt es in Deutschland auch eine Weiterbildung zum Brot-Sommelier. Oliver…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten