Schwerpunkte

Wirtschaft

HCC: Neuer Standort für Entwicklung in Fulda

29.01.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Antennenspezialist setzt auf Ingenieurkompetenz in Osthessen

NECKARTENZLINGEN (rik). Die Hirschmann Car Communication (HCC) hat einen neuen Standort in Fulda eröffnet. 25 Mitarbeiter entwickeln dort Technologien für die Automobilindustrie wie Hightech-Antennen oder Entertainment-Systeme. Hirschmann Car Communication befinde sich auf Wachstumskurs, begründet Geschäftsführer Ludwig Geis die Entscheidung, einen neuen Standort zu gründen. Die Wahl sei auf Fulda gefallen, weil dort die Infrastruktur, das wirtschaftliche Umfeld und die Nähe zur Hochschule Fulda gepasst hätten. „Die Ingenieurkompetenz in der Region hat uns genauso überzeugt wie die IT-Infrastruktur und die hervorragende Vernetzung mit der Hochschule“, sagt der neue Standortleiter Andreas Trabes.

Mehrere Ingenieure aus der Region hätten sich beworben und großes Interesse an dem Unternehmen gezeigt. So habe man rasch ein Team von 25 Hard- und Softwareentwicklern sowie Testingenieuren zusammenstellen können. „Wir sind froh, dass wir hier so rasch ein Team aus gestandenen Spezialisten aufbauen konnten“, so Ludwig Geis. Man plane in Zukunft fest mit weiteren Arbeitsplätzen in Fulda.

Keine Auswirkungen auf den Stammsitz


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 62% des Artikels.

Es fehlen 38%



Wirtschaft