Schwerpunkte

Wirtschaft

Hausdurchsuchung bei Windreich

06.03.2013 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts der Bilanzmanipulation – Auch frühere Vorstandsmitglieder im Visier

Aufregung gestern Morgen in Wolfschlugen: Um 9 Uhr fuhren Beamte des Landeskriminalamts und der Staatsanwaltschaft vor dem Firmengebäude der Windreich AG in Wolfschlugen vor und durchsuchten die Büros des Windkraft-Unternehmers Willi Balz. Auch vier Privatwohnungen wurden durchsucht. Es bestehe der Verdacht der Bilanzmanipulation.

Der Wolfschlüger Willi Balz ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Unser Bild zeigt ihn an Bord des Errichterschiffes für Windkraftanlagen „Innovation“ in Bremerhaven.  Archivfoto: rik
Der Wolfschlüger Willi Balz ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Unser Bild zeigt ihn an Bord des Errichterschiffes für Windkraftanlagen „Innovation“ in Bremerhaven. Archivfoto: rik

WOLFSCHLUGEN. Die Aktion in der Windreich-Hauptverwaltung dauerte bis am späten Nachmittag. Mit zahlreichen Fahrzeugen waren die Ermittler angerückt, sie beschlagnahmten Kartons mit Unterlagen. Eine der durchsuchten Privatwohnungen liegt ebenfalls in Wolfschlugen, die anderen „in Baden-Württemberg“, so Claudia Krauth, die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Insgesamt waren 35 Beamte im Einsatz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wirtschaft