Schwerpunkte

Wirtschaft

Handwerkspreis für Fassadendämmsystem

14.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handwerkspreis für Fassadendämmsystem

Martin Böhm aus Nürtingen hat für sein Fassadendämmsystem Lambdaplus den Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen im Handwerk bekommen. Die Auszeichnung wurde ihm auf der Internationalen Handwerksmesse in München überreicht. Dort stellte Böhm sein System nach zwei Jahren Entwicklungszeit erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor. Mit Lambdaplus könne die Dämmkonstruktion einfach montiert werden, begründete die Jury. Durch die Verwendung von Dübeln und Schrauben an Stelle von Klebstoffen bleibe die Atmungsfähigkeit des isolierenden Baukörpers erhalten. Die Konstruktion ermögliche die Verwendung von Dämmstoffen jeder Art, insbesondere natürliches Dämmmaterial. Durch die notwendige Energieeinsparung im Baubestand würden vermehrt einfache, wirkungsvolle und preiswerte Dämmkonstruktionen gebraucht. Lambdaplus erfülle diese Anforderungen. Böhm selbst sieht sein Trägersystem, das vereinfacht gesagt wie ein Regal funktioniert, als Alternative zur weit verbreiteten Plattendämmung (wir berichteten). Dämmdicken bis 30 Zentimeter seien möglich, und auch Dachüberstände könnten ganz einfach vergrößert werden, so der Geschäftsführer der Firma Altbauzentrum. Das Bild zeigt Martin Böhm mit Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister und Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle. rik/pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Wirtschaft