Schwerpunkte

Wirtschaft

Handwerk will Sprechstunde für Betriebe

31.01.2020 05:30, Von Julia Theermann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kommunalpolitik soll sich für Belange des Gewerbes einsetzen – Erster Runder Tisch in Esslingen

Wo der Schuh drückt, das wollte die Handwerkskammer (HWK) Region Stuttgart kürzlich von Vertretern des Handwerks wissen. Sie hatte zu einem Austausch beim Kommunalpolitischen Abend eingeladen. Die Idee ist, eine Art „Bürgersprechstunde für Betriebe“ zu etablieren, wie es Karl Boßler, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen, ausdrückte.

ESSLINGEN. Bei dem Abend stellten sich Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Region Stuttgart, deren Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling und der Esslinger Landrat Heinz Eininger den Meinungen und der Kritik der rund 50 Teilnehmer. Wenn der Testlauf Erfolg hat, will die Handwerkskammer damit „auf Tour“ gehen.

„Wir sind in sechs Landkreisen rund um Stuttgart tätig und starten mit dem Konzept hier in Esslingen“, sagte Handwerkskammer-Pressesprecher Gerd Kistenfeger. Tatsächlich habe man die Veranstaltung als erfolgreich empfunden: „Es wurden viele bundespolitische Themen diskutiert, aber auch ein paar lokalpolitische Themen. Ich finde, es war recht ausgewogen.“

Eingeladen waren Vertreter des Handwerks, der Wirtschaftsförderung und der Lokalpolitik. „Wir haben alle Bürgermeister des Landkreises Esslingen eingeladen, erschienen sind leider nur sehr wenige“, bemerkte Kistenfeger.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Wirtschaft