Schwerpunkte

Wirtschaft

Handwerk im Kreis Esslingen: Noch sind die Auftragsbücher voll

04.06.2020 05:30, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch im Handwerk sind die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren – Unternehmen halten an Mitarbeitern fest

Die Corona-Pandemie beeinträchtigt große Teile der Wirtschaft. Auch das als robust geltende Handwerk erlebt durch die wirt- und gesellschaftlichen Verwerfungen gerade Auftrags- und Umsatzeinbrüche. Wir haben die aktuelle Situation von Handwerkern im Kreis Esslingen durchleuchtet und dazu mit der Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen und lokalen Betrieben gesprochen.

Die meisten Handwerker des Baunebengewerbes, wie auch Gunther Gutbrod, können sich trotz Corona im Moment noch nicht über mangelnde Aufträge beklagen.  Foto: Fritz
Die meisten Handwerker des Baunebengewerbes, wie auch Gunther Gutbrod, können sich trotz Corona im Moment noch nicht über mangelnde Aufträge beklagen. Foto: Fritz

NÜRTINGEN/ESSLINGEN. Die Corona-Krise hat auch das Handwerk im Kreis Esslingen erfasst. Kunden bleiben weg, Aufträge werden teilweise storniert oder zurückgehalten, Arbeitseinsätze können nicht pünktlich erfüllt werden, weil das Material aufgrund von Kurzarbeit bei den Lieferanten nicht pünktlich kommt. Manche Branchen mussten ihre Geschäfte sogar wochenlang ganz schließen. Am schlimmsten hat es dabei die Friseure erwischt, die von heute auf morgen ihre Salons dichtmachen mussten (wir berichteten).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wirtschaft