Schwerpunkte

Wirtschaft

„Häuser sind immer noch ein knappes Gut“

09.05.2019 00:00, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Immobilien-Spezialisten Peter Hettenbach und Georg Ortner sprechen in einer Volksbank-Veranstaltung über die Preisentwicklungen in der Region

Zu einem Vortragsabend über den Immobilienmarkt im hiesigen Gebiet hatte die Volksbank Kirchheim-Nürtingen am Dienstagabend in ihre Räume am Schillerplatz eingeladen. Mit Peter Hettenbach und Georg Ortner standen zwei Spezialisten als Redner parat, die auf sehr kurzweilige Art über die aktuellen Trends informierten.

Peter Hettenbach (stehend) hat darüber informiert, was die Immobilien rund um Nürtingen derzeit tatsächlich wert sind.  Foto: Holzwarth
Peter Hettenbach (stehend) hat darüber informiert, was die Immobilien rund um Nürtingen derzeit tatsächlich wert sind. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Seit einigen Jahren steigt die Nachfrage nach Immobilien rund um Nürtingen und Kirchheim unter Teck an. Das führte in den vergangenen 24 Monaten zu steigenden Preisen in allen Segmenten bei Wohnungen und Häusern. Nach der Ansicht von Dr. Peter Hettenbach ist aber ein Wendepunkt in Sicht. „Es wird noch Preissteigerungen geben. Aber wir haben eine gewisse Sättigung erreicht.“ Steigende Immobilienpreise würden auch steigende Einkommen brauchen. „Wenn da nichts kommt, stagnieren die Preise.“ Mit sinkenden Preisen sei aber in der Region nicht zu rechnen. „Bevor die Preise fallen, werden erst die Vermarktungszeiten länger.“ Hettenbach ist Geschäftsführer des Instituts Innovatives Bauen (iib) in Schwetzingen, Sachverständiger für Immobilienbewertungen und verantwortlich für den Immobilien-Marktbericht 2019, den die Volksbank Kirchheim-Nürtingen in gedruckter Form herausgegeben hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wirtschaft