Schwerpunkte

Wirtschaft

Guter Start für Volksbank Mittlerer Neckar

06.03.2021 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorstand berichtet von gelungener Fusion und wachsendem Geschäft – Dividende von vier Prozent vorgeschlagen

Mit der Fusion trotz Corona im Zeitplan, dazu ein Wachstum in allen Geschäftsfeldern: Der Vorstand der Volksbank Mittlerer Neckar zog am Freitag eine positive Bilanz des ersten Geschäftsjahres. „Der Weg war richtig“, sagte Vorstandssprecher Heinz Fohrer: „Wir wollen eine leistungsfähige Bank sein, das ist uns gelungen.“

Der Vorstand mit Eberhard Gras, Markus Schaaf und Heinz Fohrer (von links). Es fehlt Martin Winkler, der bei der Bilanzpressekonferenz verhindert war. Foto: vmn
Der Vorstand mit Eberhard Gras, Markus Schaaf und Heinz Fohrer (von links). Es fehlt Martin Winkler, der bei der Bilanzpressekonferenz verhindert war. Foto: vmn

NÜRTINGEN. Ein halbes Jahr nach der Verschmelzung sei man sehr zufrieden über den aktuellen Stand, so Fohrer. Die Pandemie habe einiges an zusätzlicher Kraft abverlangt. „Dass wir trotz aller Zusatzbelastungen unsere Marktposition gestärkt haben, stimmt uns mehr als zufrieden.“ Die Bilanzsumme stieg um 7,9 Prozent auf 4, 2 Milliarden Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wirtschaft