Schwerpunkte

Wirtschaft

Globalisierung der Hochschulen

01.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HfWU nimmt an internationaler Hochschulkonferenz in USA teil

NÜRTINGEN (üke). Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) Nürtingen-Geislingen ist derzeit auf der NAFSA-Hochschulkonferenz in Minneapolis/USA vertreten und stellt dort ihre internationalen Aktivitäten vor.

Mit rund 50 Universitäten weltweit hat die HfWU Abkommen und Vereinbarungen. Um dieses Netzwerk zu pflegen, sei die jährliche Konferenz in den USA ein Pflichttermin, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. 7400 Teilnehmer sind derzeit in Minneapolis versammelt, um in Seminaren, Symposien und Vorträgen Neues über die Globalisierung der Hochschulbildung zu erfahren.

Das Land Baden-Württemberg ist mit einem eigenen Stand auf der Konferenz vertreten, an dem auch ein Vertreter der HfWU die Nürtinger Hochschule repräsentiert.

Weltweit, so die HfWU, sei längst ein Wettbewerb um qualifizierte Studierende entbrannt: Ein regelrechtes Rennen um kluge Köpfe, das gerade das Exportland Baden-Württemberg nicht kampflos Ländern wie Australien oder den USA überlassen kann. Das Wissen sei in der globalisierten Welt ebenso mobil geworden wie Märkte, Kapital und Menschen. Auf der anderen Seite sei es für deutsche Studierende ebenso wichtig, international qualifiziert zu sein und Auslandserfahrung zu sammeln.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Wirtschaft