Wirtschaft

Coronavirus: Firmen in Nürtingen und Umgebung stoppen Dienstreisen nach China

31.01.2020 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die rasche Ausbreitung des Coronavirus veranlasst auch hiesige Unternehmen zu Konsequenzen zum Schutz der Mitarbeiter

Wegen des Coronavirus ergreifen die hiesigen Unternehmen, die in China tätig sind, Schutzmaßnahmen für ihre Mitarbeiter. Dienstreisen nach China werden momentan ausgesetzt.

Das Coronavirus wirkt sich auch auf die Wirtschaft aus: Firmen lassen ihre Mitarbeiter momentan nicht nach China fliegen.  Foto: Adobe Stock
Das Coronavirus wirkt sich auch auf die Wirtschaft aus: Firmen lassen ihre Mitarbeiter momentan nicht nach China fliegen. Foto: Adobe Stock

Der Nürtinger Maschinenbauer Heller hat alle Mitarbeiter, die in China unterwegs sind, angewiesen, zurückzukommen. „Wir sind seit vielen Jahren in China aktiv und beobachten die aktuelle Entwicklung sehr genau. Grundsätzlich steht für uns das Wohl unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an oberster Stelle“, sagt Gerhard Reiner, der kaufmännische Leiter bei Heller. Bei den Rückkehrern werde der Betriebsarzt eingeschaltet, der entsprechende Untersuchungen vornehme. Von der aktuellen Rückreise-Anweisung betroffen sei nur eine einstellige Zahl an Mitarbeitern. Alle geplanten Reisen würden nun im Einzelfall geprüft, ob sie notwendig seien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wirtschaft