Wirtschaft

Firmen leihen sich gegenseitig Arbeiter aus

23.12.2008, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

IG Metall im Kreis Esslingen bereitet sich gemeinsam mit Unternehmen auf die im nächsten Jahr drohende Weltwirtschaftskrise vor

NÜRTINGEN. Kurzarbeit, verlängerte Weihnachtsferien – die Industrie in Baden-Württemberg rüstet sich derzeit für die Weltwirtschaftskrise. Im Landkreis Esslingen betrifft dies die Zulieferindustrie der Autobauer, aber auch vor der Maschinenbau-Branche macht die Rezession nicht halt. Unternehmen wie Heller oder Nagel in Nürtingen haben jetzt mit der IG Metall eine Tarifvereinbarung getroffen, die ihnen erlaubt, sich von anderen Firmen Mitarbeiter auszuleihen.

„Von der Krise in der Automobilindustrie spricht jeder, doch die Maschinenbau-Industrie ist von der Krise ebenso betroffen und bei den kleineren Betrieben sind die Auswirkungen jetzt schon spürbar“, sagte Sieghard Bender, Erster Bevollmächtigter der IG Metall in Esslingen. Nürtinger Firmen jedoch sind gut aufgestellt. So hat die Firma Heller nach Benders Auskünften volle Auftragsbücher. Auch bei der Zizishäuser Firma Nagel sieht die Auftragslage gut aus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wirtschaft