Wirtschaft

Familienbetrieb in vierter Generation

02.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Firma Steidinger feiert ihr 125-jähriges Bestehen

NECKARTENZLINGEN (pm). Die Firma Steidinger Optik Uhren Schmuck feiert ihr 125-Jahre-Jubiläum. Der Metzinger Betrieb mit Filialen in Neckartenzlingen und Tübingen wurde am 1. Juli 1894 von Goldschmiedemeister Georg Steidinger, dem Urgroßvater des heutigen Inhabers Holger Steidinger, gegründet. Am 1. September 1938 übernahm Paul Steidinger, der jüngste Sohn von Georg Steidinger, den Betrieb und führte ihn zusammen mit seiner Frau Marie-Luise bis zum 31. Dezember 1969. In dieser Zeit kam zum bestehenden Uhren-Schmuck-Bereich die Optik hinzu. Am 1. Januar 1970 übernahm mit dem Augenoptiker- und Uhrmachermeister Dieter Steidinger und dessen Frau Suse die dritte Generation die Verantwortung. Als Dieter Steidinger Ende 1982 plötzlich verstarb, stand die Firma vor großen personellen Problemen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Mithilfe befreundeter Kollegen und der Mitarbeiter habe das Geschäft aufrechterhalten werden können. Holger Steidinger, der heutige Inhaber, begann kurz nach dem Abitur die Ausbildung zum Augenoptiker und beendetet diese auf der Fachakademie für Augenoptik in München mit dem Abschluss zum staatlich geprüften Augenoptiker und Augenoptikermeister. Die Filiale in Neckartenzlingen wurde 1989 eröffnet. Neben Marken setzt man bei dem Unternehmen nach eigenen Angaben auch auf Brillenfassungen, die komplett in Metzingen gefertigt werden. Außerdem gibt es eine eigene Uhrmachermeister-Werkstatt.

Wirtschaft

Supermarkt in Grötzingen wieder offen

Seit gestern können Kunden im komplett renovierten Edeka-Markt in Aichtal wieder einkaufen

Nach fast vier monatiger Umbauzeit öffnete der Edeka-Markt in der Raiffeisenstraße in Aichtal-Grötzingen gestern wieder seine Türen. Bereits am Mittwochabend fand…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten