Schwerpunkte

Wirtschaft

Ex-Kinobesitzer Speiser vor Gericht

02.04.2009 00:00, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM. Mit einem Gerichtsurteil ging vor Kurzem in Kirchheim die Ära des Kinounternehmers Alfred Speiser zu Ende: Wegen Insolvenzverschleppung, vorsätzlichen Bankrotts sowie Vorenthaltens und Veruntreuung von Arbeitsentgelt verurteilte ihn Richter Joachim Spieth zu einer Geldstrafe von 2400 Euro.

„Er ist einer, dem man einen Gebrauchtwagen abkaufen würde, ohne zuvor einen Blick unter die Motorhaube zu werfen“, schrieb der „Teckbote“ im Juni 2002 über den erfahrenen Kino-Betreiber Alfred Speiser, als dieser das Kirchheimer Stadtkino übernahm. Er betrieb auch jahrelang das Nürtinger Kino.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Wirtschaft