Schwerpunkte

Wirtschaft

Energieausweis hat keine hohe Relevanz

23.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Marktmonitor Immobilien 2011 erschienen

Käufer und Mieter von Immobilien setzen eine positive Energiebilanz des Objekts zunehmend voraus. Das ist ein Ergebnis des zweiten Marktmonitors Immobilien, den Professor Dr. Stephan Kippes von der HfWU in Zusammenarbeit mit dem Internetportal Immowelt.de herausgibt. Der Energieausweis hingegen ist laut der Studie am Markt vielfach irrelevant.

NÜRTINGEN. Ein positiver energetischer Sanierungszustand wird von vielen Immobilienkäufern und Mietern inzwischen vorausgesetzt, daher lässt die preissteigernde Wirkung der Energieeffizienz deutlich nach. Bei der ersten Befragung 2010 bewerteten noch 60 Prozent der Makler einen hohen energetischen Standard als preissteigernden Faktor für Kauf- und Mietpreis, 2011 stimmten dieser Einschätzung nur noch 44 Prozent zu. Besteht bei Interessenten allerdings der Eindruck eines Sanierungsstaus, wirkt sich das nach Ansicht von 48 Prozent der befragten Makler zunehmend negativ auf den Verkaufspreis aus (2010: 29 Prozent).

Dass eine positive Energiebilanz als selbstverständlich angesehen wird, werde außerdem an der Tatsache deutlich, dass bei Besichtigungen seltener Fragen zur Energieeffizienz gestellt werden: 2011 fragten nur noch 48 Prozent der Kaufinteressenten (2010: 55 Prozent) und 33 Prozent der Mietinteressenten (2010: 39 Prozent) nach dem Energiestandard der Immobilie.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wirtschaft