Schwerpunkte

Wirtschaft

"Eine ordentliche schwarze Zahl"

01.07.2006 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vertreterversammlung der Volksbank Hohenneuffen Bei schwacher Konjunktur Marktstellung gefestigt 5,5 Prozent Dividende

FRICKENHAUSEN. Jahresabschlüsse, so meinte Thomas Krießler, Vorstandsmitglied der Volksbank Hohenneuffen, bei der Vertreterversammlung der Bank am Donnerstag, würden häufig wie die Tageszeitung von hinten gelesen. Denn dort steht als letzte Zahl, ob die Bank Gewinn oder Verlust gemacht hat. Im Falle der Volksbank Hohenneuffen konnte er seine Zuhörer beruhigen: Die letzte Zahl in der Gewinn- und Verlustrechnung war 2005, wie er es umschrieb, eine ordentliche schwarze.

Einen Jahresüberschuss von 989 000 Euro konnte die Bank vergangenes Jahr erwirtschaften. Für den Vorstand angesichts der konjunkturellen Rahmenbedingungen ein zufrieden stellendes Ergebnis. Nach der Dotierung der Rücklagen werden davon gut 316 000 Euro an die Mitglieder ausgeschüttet, das entspricht einer Dividende von 5,5 Prozent. Die Versammlung stimmte dieser Gewinnverwendung zu.

Während die Kredite bei der Volksbank Hohenneuffen nach Jahren erstmals wieder zunahmen die Kundenforderungen stiegen um 4,4 Millionen Euro auf 171,3 Millionen Euro (plus 2,6 Prozent) gingen die Einlagen um rund sieben Millionen Euro auf etwas über 225 Millionen Euro zurück (minus 3,1 Prozent). Dieser Rückgang der Kundeneinlagen wirkte sich auf die Bilanzsumme aus, die mit 278 Millionen Euro um zirka sieben Millionen Euro unter dem Vorjahreswert lag (minus 2,4 Prozent).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wirtschaft