Schwerpunkte

Wirtschaft

"Die meisten Privatanleger sind nicht betroffen"

15.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Interview mit dem KSK-Vorstandsmitglied Michael Vogt über die Hintergründe der Immobilienkrise in den USA und die Folgen für Privatanleger

Die Immobilien-Krise in den USA sorgt derzeit für Unruhe auf den Finanzmärkten. Nach der Beinahe-Pleite der Mittelstandsbank IKB befürchten Experten, dass weitere Banken in den Sog dieser Krise geraten könnten. Und damit womöglich auch Privatanleger. Wir sprachen mit Michael Vogt, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und zuständig für das Privat- und Individualkundengeschäft, über die Ursachen der Krise, über mögliche Auswirkungen auf Privatanleger und wie man sich davor schützen kann. Die Fragen stellte Henrik Sauer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Wirtschaft