Schwerpunkte

Wirtschaft

200 Mitarbeiter verlieren Job - Reaktionen auf Schließung von Balluff-Fertigung

15.07.2020 05:30, Von Petra Pauli — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

200 Mitarbeiter verlieren am Balluff-Stammsitz Neuhausen ihren Arbeitsplatz – Reaktionen auf Schließung der Fertigung

Die Firma Balluff in Neuhausen hat angekündigt, die Fertigung nach China und Ungarn zu verlagern. Die Mitarbeiter vor Ort sind schockiert und wollen um ihre Arbeitsplätze kämpfen. Rund 200 Stellen sollen allein am Stammsitz wegfallen.

Balluff-Beschäftigte wehren sich gegen den angekündigten Stellenabbau bei dem Unternehmen.  Foto: IG Metall Esslingen
Balluff-Beschäftigte wehren sich gegen den angekündigten Stellenabbau bei dem Unternehmen. Foto: IG Metall Esslingen

NEUHAUSEN. „Die Leute sind ziemlich geschockt“, beschreibt Gewerkschaftssekretärin Monica Wüllner die Stimmungslage bei Balluff. Wie berichtet, hat das Unternehmen am Donnerstag angekündigt, die Fertigung am Stammsitz in Neuhausen zu schließen und nach Ungarn und China zu verlegen. Rund 200 der mehr als 1000 Stellen fallen so weg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wirtschaft