Schwerpunkte

Wirtschaft

Die Krise trübt die Bilanz am Neckar

24.07.2010 00:00, Von Hans-Joachim Hirrlinger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Plochinger Hafen gleicht den Einbruch des Umschlags von 2009 im laufenden Jahr bisher aus – Stabile Ertragslage der GmbH

Die Krise hat auch den Hafen in Plochingen getroffen: Um fast 17 Prozent sank die Tonnage im vergangenen Jahr. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute folgt: Es geht wieder aufwärts. 2010 hat der Plochinger Hafen den Rückgang im Vorjahreszeitraum schon mehr als ausgeglichen.

PLOCHINGEN. Der Hafen als Indikator der Wirtschaftslage: Alles was mit Auto- und Stahlproduktion zu tun hatte, auch der starke Recyclingbereich im Hafen, ist 2009 eingebrochen. Ähnliches gilt für das Kerosin, das aus dem Hafen zum Flughafen geliefert wird. 2009 war für den Flughafen Stuttgart ein schwieriges Jahr: Zehn Prozent weniger Reisende als 2008, die Flugbewegungen gingen um 11,7 Prozent zurück. Das drückt sich auch im Flugbenzin aus, das per Bahn nach Plochingen geliefert wird: nur 120 Millionen Liter statt 210 im Vorjahr.

Insgesamt ging die umgeschlagene Tonnage laut Hafendirektor Eberhard Weiß 2009 um fast 260 000 Tonnen auf 1,27 Millionen Tonnen zurück. Das entspricht einem Minus von fast 17 Prozent. Der Bahnumschlag war mit einem Rückgang um fast ein Drittel stärker betroffen als der Schiffs–Umschlag mit 21 Prozent. Der Lkw-Bereich hat zugelegt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wirtschaft