Schwerpunkte

Wirtschaft

Der Sensor steckt im Strampelanzug

26.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Textilinstitut entwickelt Baby-Body mit Überwachungsfunktion Weitere Ideen für Schutzkleidung

DENKENDORF(ez). Noch kann man ihn nicht kaufen, den Babystrampler, der Herzschlag, Atmung, Temperatur und Feuchtigkeit überwacht. Aber an der Tübinger Frauenklinik sind die Prototypen aus dem Textilinstitut Denkendorf schon erfolgreich getestet worden. Smart Textiles intelligente Kleidung heißt der Forschungszweig, der auch leuchtende Kinder-Schutzjacken, Informationen sendende Feuerwehr-Anzüge oder Autositzbezüge entwickelt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Wirtschaft