Schwerpunkte

Wirtschaft

Den Ursachen der Krisen auf den Zahn fühlen

28.12.2013 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gespräch mit dem Nürtinger VWL-Professor Philipp Paulus über die lange Niedrigzinspolitik und die Frage, warum Finanzmärkte immer wieder verrückt spielen

Der europäische Leitzinssatz nähert sich der Null-Marke. Die Angst der Leute um ihr Erspartes wächst. Wir sprachen mit Philipp Paulus, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Nürtinger Hochschule, über die Gründe und Folgen der anhaltenden Niedrigzinspolitik.

Philipp Paulus: Die Finanzmärkte spielen immer wieder verrückt. Foto: rik
Philipp Paulus: Die Finanzmärkte spielen immer wieder verrückt. Foto: rik

NÜRTINGEN. Paulus leitet seit September den Studiengang Volkswirtschaftslehre an der HfWU. Unter anderem beschäftigt er sich mit der Frage, warum die Finanzmärkte immer wieder verrückt spielen. „Besonders wichtig ist es, den Ursachen der internationalen Wirtschaftskrisen auf den Grund zu gehen und die richtigen wirtschaftspolitischen Lehren daraus zu ziehen“, so Paulus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 11% des Artikels.

Es fehlen 89%



Wirtschaft

Wege in die Aus- und Weiterbildung trotz Handicap

Agentur für Arbeit und Johannes-Wagner-Schule kooperieren seit vielen Jahren – Corona-Pandemie erschwert die individuelle Beratung

Amin Alwazani ist 16 Jahre alt und besucht die neunte Klasse des Realschulzugs an der Johannes-Wagner-Schule in Nürtingen. Er hat eine…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten