Wirtschaft

Betriebsrentner beklagen Abzocke

13.02.2020 05:30, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Krankenkassenbeiträge für betriebliche Altersvorsorge: Betroffene gründen Selbsthilfeverein

Es ist für viele ein Schock beim Eintritt in die Rente: Wer gehofft hatte, fürs Alter finanziell gut vorgesorgt zu haben, dem hat die Bundesregierung vor 16 Jahren klammheimlich die Freude genommen. Denn von der Auszahlung einer betrieblichen Altersvorsorge fällt seither ein knappes Fünftel für die Kranken- und Pflegeversicherung weg.

Das bittere Loch in der Altersvorsorge haben Hans-Jürgen Butschler aus Reichenbach, Werner Eppinger aus Plochingen, Michael Rahnefeld aus Geislingen und Silver Vogel aus Aichwald längst zu spüren bekommen. Sie alle ärgern sich, dass die Politik ihre Versprechungen beim Thema „betriebliche Altersvorsorge“ – auch Direktversicherungen genannt – gebrochen habe. Sie engagieren sich deshalb in der neuen Regionalgruppe Alb-Fils-Neckar-Rems des Vereins der Direktversicherungsgeschädigten (DVG). Bisher zählt die Regionalgruppe rund 70 Mitglieder.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wirtschaft