Wirtschaft

Beschäftigte fordern Sicherheit

09.11.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Thyssenkrupp-Aufzugssparte: IG Metall will Zusagen für Mitarbeiter

(pm) Am Freitag fanden bundesweit für alle Beschäftigten von Thyssenkrupp Elevator (TKE) mehr als 20 Betriebsversammlungen statt. In Neuhausen auf den Fildern gab es zwei Versammlungen, zum einen für die Beschäftigten der Servicegesellschaft Thyssenkrupp Aufzüge und zum anderen im Aufzugswerk, wo nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall auch Beschäftigte von drei weiteren TKE-Gesellschaften teilnahmen. Die Arbeitnehmervertreter fordern von dem Unternehmen verlässliche Standort- und Beschäftigungsperspektiven. Wöchentlich neue Meldungen über die Zukunft der Aufzugssparte verunsicherten die Beschäftigten massiv, heißt es in einer Pressemitteilung der Gewerkschaft. Der Stahl- und Industriekonzern will sich zumindest von Teilen des Aufzugsgeschäfts trennen, um Geld für den Umbau des Traditionsunternehmens zu bekommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wirtschaft