Schwerpunkte

Wirtschaft

Bei Brabant Alucast gehen die Lichter aus

04.10.2018 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Geschäftsbetrieb der ehemaligen Firma Ritter Aluminium wird eingestellt – 79 Beschäftigte sind betroffen

„Schlimmer hätte es nicht kommen können“, kommentiert Thomas Maier von der IG Metall Esslingen das bevorstehende Aus der Firma Brabant Alucast, der ehemaligen Ritter Aluminium. Nachdem das Unternehmen im Juli zum zweiten Mal in vier Jahren Insolvenz angemeldet hatte, wird nun der Geschäftsbetrieb eingestellt. 79 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz.

Die Suche nach einem Investor blieb erfolglos. Nun wird der Geschäftsbetrieb von Brabant Alucast eingestellt. Foto: Holzwarth
Die Suche nach einem Investor blieb erfolglos. Nun wird der Geschäftsbetrieb von Brabant Alucast eingestellt. Foto: Holzwarth

WENDLINGEN. Die im vorläufigen Insolvenzverfahren eingeleitete Suche nach einem Investor habe kein Ergebnis gebracht, heißt es in einer Pressemitteilung des Insolvenzverwalters Jan Markus Plathner von der Kanzlei Brinkmann & Partner. Da der Geschäftsbetrieb hohe monatliche Verluste einfahre, müsse dieser eingestellt werden. Bereits vor dem Insolvenzantrag hätten wesentliche Kunden ihre Produktion zu anderen Lieferanten verlagert. Das noch verbliebene Umsatzvolumen reiche nicht aus, um den Betrieb längerfristig fortzuführen. Am Montag hat das Amtsgericht Esslingen das Insolvenzverfahren eröffnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Wirtschaft