Schwerpunkte

Wirtschaft

Ausblick auf 2010 fällt getrübt aus

30.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Betriebs- und Personalräte berichteten über Lage in Betrieben

NÜRTINGEN (nt). Auf Einladung von Oberbürgermeister Otmar Heirich fand vor Kurzem ein Austausch von Betriebs- und Personalräten Nürtinger Firmen statt. Vertreter aus 16 Betrieben berichteten über die aktuelle Situation in ihren Unternehmen.

Ein Ergebnis des Austausches: Die Finanzkrise hat viele Betriebe stark erwischt. Als Reaktion auf die geschäftlichen Einbrüche haben viele Firmen Kurzarbeit eingeführt. Teilweise wurde Mitarbeitern gekündigt.

Die Nürtinger Betriebs- und Personalräte bemängelten die Haltung der Banken. Kreditlinien würden kritisch geprüft und oftmals höhere Zinsen zur Risikoabdeckung eingefordert.

Ilona Dammköhler berichtete als Vertreterin der IG Metall aus dem Landkreis Esslingen. Sie betreue 120 Firmen, von denen lediglich vier bislang keine Probleme zu verzeichnen hätten. Die Bandbreite der Schwierigkeiten reiche von gering bis zum völligen Einbruch der Auftragseingänge. Bislang hätten Massenentlassungen vermieden werden können.

Etliche Betriebsräte unterstützen die aus ihrer Sicht dringend notwendige Einrichtung eines Regionalfonds, da in den Unternehmen das Eigenkapital aufgebraucht werde oder bereits aufgebraucht sei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wirtschaft