Schwerpunkte

Wirtschaft

Ausbildung bei Hirschmann begonnen

09.09.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anfang September haben elf Jugendliche am Belden-Standort Neckartenzlingen, wo die Produkte der Marke Hirschmann entwickelt und produziert werden, eine Berufsausbildung begonnen. Acht von ihnen werden in den Lehrberufen Elektroniker für Geräte und Systeme, Mechatroniker, Fachinformatiker für Systemintegration sowie Verfahrens- und Werkzeugmechaniker ausgebildet. Drei junge Leute absolvieren an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart die Studiengänge Angewandte Informatik oder Mechatronik. Damit erhalten zurzeit insgesamt 39 Nachwuchskräfte bei dem Unternehmen eine Berufsausbildung. Bei insgesamt 450 Belden-Mitarbeitern am Standort Neckartenzlingen entspricht dies einer Ausbildungsquote von 8,7 Prozent. „Gut ausgebildete Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg“, sagt Personalreferentin Anne Schramm: „Im Anschluss an die Ausbildung haben die Nachwuchskräfte sehr gute Chancen auf eine langfristige berufliche Perspektive bei uns, etwa als Werkzeugmacher, Einsteller oder Entwicklungsingenieur.“ Das Bild zeigt die neuen Auszubildenden zusammen mit (von links) Geschäftsführer Wolfgang Schenk, Ausbilder Friedrich Bronni und (von rechts) Personalreferentin Anne Schramm und Ausbilder Bernhard Wolf. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Wirtschaft