Schwerpunkte

Wirtschaft

Auch Windreich-Tochter meldet Insolvenz an

14.09.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorläufiger Gläubigerausschuss wurde einberufen

WOLFSCHLUGEN (rik). Im Zusammenhang mit dem laufenden Insolvenzverfahren der Windreich GmbH hat nun auch das Tochterunternehmen Windkraft Union (WKU) Insolvenz angemeldet. Der Antrag sei beim Amtsgericht in Esslingen eingereicht worden, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Tochterunternehmen mit 31 Mitarbeitern in Wolfschlugen und Hamburg habe signifikante Forderungen gegenüber seiner Mutter, die gegenwärtig nicht befriedigt werden könnten.

Die WKU war laut der Pressemitteilung bisher als Projektentwicklungsgesellschaft der Windreich-Gruppe tätig. Der Windpark-Entwickler hatte vergangene Woche Insolvenz in Eigenverantwortung angemeldet (wir berichteten). Das Unternehmen versucht, sich damit in Eigenregie zu sanieren. Windreich-Gründer Willi Balz hatte seinen Posten als Firmenchef aufgegeben.

Werner Heer, neu bestellter Geschäftsführer von Windreich, erklärt dazu: „Angesichts der engen Verbindung beider Unternehmen war dieser Schritt folgerichtig. Mit dieser Maßnahme können wir im Hinblick auf die laufenden Offshore-Projekte für unsere Investoren mehr Sicherheit herstellen. Das Offshore-Projekt MEG I läuft ohne Einschränkung weiter.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Wirtschaft