Schwerpunkte

Wirtschaft

Attraktivste Arbeitgeber in der Autobranche: Porsche vor Bosch

03.12.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Institut für Automobilwirtschaft (IfA) an der Nürtinger-Geislinger Hochschule befragte rund 1000 Studenten und junge Berufstätige.

Jahrelang war die Attraktivität der Arbeitgeber in der Automobil- und Mobilitätsbranche rückläufig, jetzt scheint diese Entwicklung unterbrochen. Zu diesem Schluss kommt das Institut für Automobilwirtschaft, das Ende November wieder Studenten und junge Berufstätige zu dem Thema befragt hat. Unter den 1029 Studienteilnehmern sind rund 96 an einer Hochschule eingeschrieben.

Bei den Automobilherstellern landete Porsche auf Platz eins. Die Attraktivität des Stuttgarter Autobauers wird mit der Note 1,81 auf einer Notenskala von eins bis sechs eingestuft. Dir VW-Tochter erzielte damit auch die beste Bewertung unter allen betrachteten Unternehmen. Gegenüber dem Vorjahr verbessern sich die Zuffenhausener um 0,17 Notenpunkte. Zweitplatzierter der Gruppe mit einem Wert von 2,00 ist Mercedes-Benz. IfA-Chef Stefan Reindl: „Wie die Bewertungen über alle Fabrikatskategorien hinweg zeigen, spiegelt sich das Premium-Image der Produkte offenbar auch in der Arbeitgeberattraktivität wider“.

Bei den Zulieferern geht die „Pole-Position“ mit einer Note von 1,90 an den Vorjahresgesamtsieger Bosch. Auf den Plätzen folgen mit deutlichem Abstand ZF Friedrichshafen (2,56) und Continental (2,57).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Wirtschaft