Anzeige

Wirtschaft

AOK gewinnt neue Mitglieder

16.01.2016, Von Hermann Dorn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Krankenkasse verteidigt Erhöhung der Beiträge – Bezirk Neckar-Fils setzt sich für bessere Versorgung mit Hausärzten ein

Das neue Jahr fängt für die AOK in Baden-Württemberg vielversprechend an. „Wir gewinnen viele neue Mitglieder“, sagte Vorstandsvorsitzender Christopher Hermann gestern vor der Presse. Er erwartet, dass sich der Trend in den nächsten Monaten fortsetzt.

Zuversichtlich äußerte sich auch Johannes Bauernfeind. Der AOK-Geschäftsführer im Bezirk Neckar-Fils sieht im Kreis Esslingen gute Chancen, den Marktanteil von derzeit 43,5 Prozent spürbar zu erhöhen.

Die Krankenkassen haben ihren Beitrag in diesem Jahr massenweise angehoben. Das gilt auch für die AOK. Sie verlangt inzwischen 15,6 Prozent. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Satz in Deutschland beträgt 15,7 Prozent, wobei die Spanne von 14,6 bis 16,3 Prozent reicht.

Befürchtungen, dass sich die Entwicklung negativ auf die Mitgliederzahlen auswirkt, sind den Verantwortlichen der AOK fremd. Bestärkt durch die jüngsten Erfahrungen rechnen sie vielmehr mit einem kräftigen Zulauf. Hermann versucht bei den Versicherten mit zwei Argumenten zu punkten. Die Stichwörter lauten Beitrag und Service. Während die Konkurrenz den Zusatzbeitrag durchschnittlich um 1,1 Prozent erhöht habe, begnüge sich die AOK mit 1,0 Prozent.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Wirtschaft