Schwerpunkte

Wirtschaft

Anwendungen der UV-Technik

06.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erstes Industrial UV Forum von IST Metz

NT-ZIZISHAUSEN (pm). Rund 100 Besucher informierten sich beim ersten Industrial UV Forum von IST Metz in Zizishausen zum Thema industrielle Kunststoffbeschichtungen mittels UV-Technologie. Oliver Starzmann, Produktmanager für industrielle Anwendungen bei IST Metz, erläuterte die Anwendungsfelder für UV in der Kunststofflackierung und hob die Vorteile der UV-Härtung wie geringe Oberflächenerwärmung, sofortige Weiterverarbeitung und ein hohes Eigenschaftsprofil der erzeugten Schichten hervor.

Klaus Menzel von BASF SE stellte die Ökoeffizienz-Analyse vor, eine von BASF entwickelte und inzwischen TÜV-zertifizierte Analysemethode, die die Wirtschaftlichkeit eines Produkts ins Verhältnis zu den Auswirkungen auf die Umwelt setzt. Kunden können so entscheiden, welche Produkte sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch am besten für ihre Zwecke geeignet sind. Am Beispiel der Lackierung von Holztüren stellte er heraus, dass UV-Lack im Vergleich zu anderen Lacken den besten öko-effizienten Fingerabdruck aufweise. Eine solche Analyse müsse aber für jede Anwendung separat gemacht werden.

Dr. Matthias Schumacher von Hella Hueck & Co. stellte mit Automobilscheinwerfern eine Anwendung vor, bei der UV-Lacke zum Einsatz kommen. Der Lack gleiche dabei Schwächen des Kunststoffs aus und mache diesen witterungsstabil, beständig gegenüber Chemikalien wie etwa Reinigungsmitteln und besonders beständig gegen Abrieb und Verkratzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wirtschaft