Schwerpunkte

Wirtschaft

Almig setzt auf „made in Germany“

21.04.2009 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kompressorenhersteller berichtet von gut gehenden Geschäften – Zweites Werk in Köngen eröffnet

Über 6100 Aussteller aus rund 60 Ländern zeigen seit gestrigem Montag bis kommenden Freitag in Hannover auf der Industriemesse die neuesten Trends. Mit dabei sind auch neun Firmen aus unserem Verbreitungsgebiet, die wir im Laufe diese Woche vorstellen werden. Erfreuliches in wirtschaftlich schwieriger Zeit kann der Kompressorenhersteller Almig aus Köngen berichten: „Wir sind gut ausgelastet“, sagt Volker Thomassen, Produktmarketing-Mitarbeiter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Wirtschaft

Landtechnik-Preise für HfWU-Studenten

NÜRTINGEN (pm). Zwei Absolventen der Agrarwirtschaft der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) haben Preise der Claas-Stiftung für ihre Abschlussarbeiten erhalten: Jan Rebmann (Renner-Foto) hatte in seiner Abschlussarbeit die „Leistungsfähigkeit einer kameragesteuerten…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten