Anzeige

Wendlingen

Zwischenbilanz der Finanzlage

17.07.2015, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oberboihinger Haushalt steht besser da als vermutet

OBERBOIHINGEN. Zufrieden zeigte sich Kämmerin Gudrun Rieger mit dem Haushalt, für den sie am Mittwochabend in der Gemeinderatssitzung einen Zwischenbericht vorlegte.

So verbessere sich im Verwaltungshaushalt das Gewerbesteueraufkommen voraussichtlich um etwa 200 000 Euro auf 1,2 Millionen Euro. Noch nichts lasse sich über die Einkommensteuer sagen, deren Zahlung für das zweite Quartal erst Anfang August vom Finanzamt überwiesen werde. Ansonsten seien im Verwaltungshaushalt zudem jährlich wiederkehrende Einnahmen, also Steuern oder Gebühren.

Somit können 1,2 Millionen Euro an den Vermögenshaushalt überwiesen werden. Dieser enthält Ausgaben etwa für den Straßenbau oder den Erwerb von Grundstücken oder Einnahmen aus dem Verkauf von städtischen Grundstücken. Wegen der derzeit günstigen Konditionen hat die Gemeinde einen Kredit über zwei Millionen Euro aufgenommen, der sich im Vermögenshaushalt findet. Verschiedene Bauvorhaben, beispielsweise das Kinderhaus Warnenberg, bei dem der Baubeginn von der Entscheidung des Regierungspräsidiums Stuttgart im Enteignungsverfahren abhänge, oder der Bau des Kunstrasenplatzes verschöben sich nach hinten. So rechnet Kämmerin Gudrun Rieger mit Wenigerausgaben in Höhe von etwa zwei Millionen Euro im Vermögenshaushalt. Insgesamt verbessert sich die Bilanz des Vermögenshaushalts nach derzeitigem Stand um 1,3 Millionen Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 79% des Artikels.

Es fehlen 21%



Anzeige

Wendlingen