Wendlingen

Zwischen Blumen, Bier und Blätterteig

25.05.2010, Von Marta Thor — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Riesiger Andrang beim traditionellen Pfingstmarkt in Köngen – Rund 35 000 Besucher zwischen den Marktbuden

„Original deutsche Äpfel aus Holland! Schmecken zwar nicht, machen aber garantiert scharf!“, erklang es aus dem signalroten Laster eines Marktschreiers. Keine Minute dauerte es, bis die tragbaren Vitaminbomben an den Mann gebracht waren. Ein buntes pulsierendes Treiben erstreckte sich am Montag über den Köngener Ortskern.

KÖNGEN. Von halb acht bis 18 Uhr strömten knapp 35 000 Besucher durch die Köngener Innenstadt zum traditionellen Pfingstmarkt. Seit über 720 Jahren gibt es diesen nun schon. Einst war er ein reiner Viehmarkt. Vieh gibt es heute zwar keines mehr, dafür aber ein Sammelsurium an kuriosem Allerlei. Von Kleidung über Schmuck, Sonnenbrillen und Socken kann man hier wirklich alles kaufen. Lederwaren, Haushaltswaren, Kunst- und Süßwaren, eben alles, was das Herz begehrt. Zwischen Second-Hand-Ständen mit gebrauchten DVDs reihten sich Blumenhändler und Kurzwarenverkäufer ein. Lohnt es sich denn wirklich, bei gut 25 Grad wärmendem Sonnenschein Wolle zu verkaufen, fragt man sich? Aber der Verkäufer lachte nur und warb für seine feine Schurwolle. „Garantiert keine Schweißfüße“, versprach er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Wendlingen