Anzeige

Wendlingen

Zwei Traktorengetriebe an Max-Eyth-Schule

19.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Leiter des John-Deere-Training-Centers in Bruchsal, Thomas Otten, übergab Anfang November zwei Traktorengetriebe für die berufliche Ausbildung im Fachbereich der Land- und Baumaschinenmechanik an die Kirchheimer Max-Eyth-Schule. „Top ausgestattete Schulen sind Voraussetzung für einen top ausgebildeten Fachkräftenachwuchs“, sagte Eininger und bedankte sich bei Otten für die Spende, deren Wert rund 40 000 Euro beträgt. Thomas Otten betonte, dass sein Unternehmen es als einen Auftrag verstehe, in die Aus- und Weiterbildung zu investieren. Dies sichere John Deere den notwendigen weltweiten Vorsprung. Landesinnungsmeister Kurt Neuscheler zeigte sich begeistert über die Spende für „seine“ Landmaschinenmechaniker. Die Max-Eyth-Schule ist die einzige Schule in Baden-Württemberg, an der neben den Gesellen seit 40 Jahren auch Meister in der Landmaschinentechnik ausgebildet werden. Das Bild zeigt von links Thomas Otten, Landrat Heinz Eininger, Landesinnungsmeister Kurt Neuscheler und Schulleiter Jochen Schade. la

Wendlingen

Planungen laufen auf Hochtouren

Sperrung der L 1250 hat „Wendlingen aktiv“ seit längerer Zeit „auf dem Schirm“ – Bei den Wahlen wurde der Vorstand bestätigt

Bei der Hauptversammlung von „Wendlingen aktiv“ wies Wilfried Schmid die vom HGV geäußerten Befürchtungen, die Auswirkungen der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen