Wendlingen

Zwei Beschlüsse im stillen Kämmerlein gefasst

20.03.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Köngen fiel die jüngste Gemeinderatssitzung dem Corona-Virus zum Opfer – Bürgermeister Ruppaner trifft Eilentscheidungen

Sie sind verdammt schnell und schön anzusehen, doch eine Rotte Wildsauen kann einem Landwirt ganz schön die Ernte verhageln. Foto: Adobe Stock
Sie sind verdammt schnell und schön anzusehen, doch eine Rotte Wildsauen kann einem Landwirt ganz schön die Ernte verhageln. Foto: Adobe Stock

KÖNGEN. Eigentlich war für den vergangenen Montag in Köngen eine Gemeinderatssitzung anberaumt. Doch das Coronavirus verhinderte die Zusammenkunft der Räte. Stattdessen musste Bürgermeister Otto Ruppaner per Eilentscheidung einige Beschlüsse fassen, für die ein Aufschub nicht möglich war.

Dabei ging es zum einen um die Teilvergabe der Jagdpacht zum 1. April. Sie wurde für den Jagdbezirk Köngen I an Jochen Zimmermann vergeben. Er ist der bisherige Pächter und hatte sich als Einziger wieder um die Pacht beworben. Die Mindestpachtzeit beträgt sechs Jahre, der Pachtpreis liegt bei 1000 Euro.

Doch Köngen hat einen weiteren Jagdbezirk. Und den gilt es nun neu zu besetzen, da der bisherige Pächter verstorben ist. Die Neuverpachtung des Jagdbezirks Köngen II kann jedoch nur nach Einberufung der Jagdgenossenschaft erfolgen – was wiederum eine Aufgabe des Gemeinderats ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wendlingen