Anzeige

Wendlingen

Zu Stuttgart 21: „Vertrauen in Bahn ist erschüttert“

22.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Andreas Schwarz (Grüne): So ein Projekt geht nur mit Kostenkontrolle der Projektpartner

„Wie wichtig ein gutes Controlling bei einem Großprojekt ist, kann derzeit am Desaster des Berliner Flughafens beobachtet werde, wo sowohl die Kosten als auch der Zeitablauf der Realisierung völlig aus dem Ruder gelaufen sind“, so der Verkehrsexperte der Grünen im Landtag und Kirchheimer Abgeordnete Andreas Schwarz.

(pm) „Bei Stuttgart 21 müssen die Projektpartner vom Bauträger Deutsche Bahn regelmäßig informiert werden. Das geschieht bisher höchst unzureichend. Nur so kann die Landesregierung die Verwendung der Projektmittel überwachen.“ Dabei handele es sich schließlich um Steuergelder, so Schwarz: „Wir verstehen uns als Anwalt der Steuerzahler, die wissen wollen, was mit ihrem Geld passiert. Das Land muss die wirtschaftliche Verwendung der vertraglich vereinbarten 930 Millionen Euro überwachen. Wir haben darüber zu wachen, dass in Stuttgart die Machbarkeit, Funktionsfähigkeit und die Sicherheit des Bahnhofs gewährleistet ist und ein guter Verkehrsknoten entsteht.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Wendlingen

Mehrkosten liegen im Millionenbereich

Stadt rechnet bei der Fassaden-/Dachsanierung an der Ludwig-Uhland-Schule mit etwa 1,1 Millionen Euro höheren Gesamtkosten

Im August dieses Jahres hätte die Ludwig-Uhland-Schule fertig übergeben werden sollen. Inzwischen ist der Fertigstellungstermin…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen