Schwerpunkte

Wendlingen

Zu schnell gefahren?

30.12.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (red). Regelmäßig werden bei Gemeinderatssitzungen Klagen der Bürger laut, auf den Straßen der Gemeinde würden die Geschwindigkeitsbegrenzungen häufig nicht eingehalten. Nun veröffentlichte die Gemeindeverwaltung die Ergebnisse der Messungen, die das Landratsamt Esslingen regelmäßig macht. Und es zeigte sich, dass in manchen Straßen auch innerorts ganz schön Gas gegeben wird.

An der stationären Blitzeranlage in der Denkendorfer Straße, einer Landesstraße, ergaben die Messungen zwischen Januar und September nur wenige Verstöße. Lediglich 0,02 Prozent der insgesamt 118 750 Fahrzeuge überschritten die hier vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. Der Schnellste war mit 68 Stundenkilometern unterwegs.

Ganz anders sieht das Bild allerdings bei der Auswertung der mobilen Messungen aus. In der Plochinger Straße, einer Kreisstraße, in der eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern gilt, waren 1,92 Prozent der Fahrzeuge schneller als erlaubt – einer war mit 102 Stundenkilometern sogar sehr schnell unterwegs.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wendlingen

Bis Weihnachten ist fast alles fertig

Die Sanierung der Bartholomäuskirche in Oberboihingen steht vor ihrem Abschluss

Die Tage bis zum Abschluss der Sanierung sind absehbar: voraussichtlich ab 8. Dezember kann das restliche Gerüst am Chor und beim Haupteingang abgebaut werden. Dort, wo kein…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen