Schwerpunkte

Wendlingen

Zu erwartende Beeinträchtigungen prüfen

17.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Wendlingen befürchtet den Verlust des Naherholungswertes im Rübholz

WENDLINGEN (sel). In der Stellungnahme der Stadt Wendlingen zur Teilfortschreibung des Regionalplans zur Festlegung von Vorranggebieten für die Nutzung von Windenergie, wie sie vom Gemeinderat am Dienstagabend mehrheitlich verabschiedet wurde, heißt es unter anderem:

„Da die Nutzung der Windenergie einen wichtigen Baustein auf dem Weg zu einer umweltfreundlichen und ressourcenschonenden Energiegewinnung darstellt, wird das Bestreben des Verbandes Region Stuttgart, weitere geeignete Standorte für Windkraftanlagen auszuweisen, insgesamt positiv bewertet. Das aktuell neu ausgewiesene Vorranggebiet im Waldgebiet Rübholz wird allerdings als kritisch angesehen.

Zum einen ist die Wendlinger Gemarkung bereits zum jetzigen Zeitpunkt durch überörtliche technische und verkehrliche Infrastruktur sehr stark belastet. Die Autobahn, die Bundesstraße 313 und die Landesstraßen 1200 und 1250 führen zu einer starken Verkehrs-, Lärm- und Feinstaubbelastung im gesamten Stadtgebiet. Hinzu kommen die Lärmemissionen der Einflugschneise zum Stuttgarter Flughafen. Erhebliche Lärmbelastungen verursachen auch die Neckartal-Eisenbahnstrecke und die das gesamte Stadtgebiet durchschneidende S-Bahn-Linie nach Kirchheim. Die geplante Neubaustrecke Wendlingen–Ulm und die Güterzuganbindung an die Neckartalbahnstrecke werden die Lärmsituation auf der Wendlinger Gemarkung noch weiter verschärfen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wendlingen